Wettbewerb für ein Bootshaus am East River NYC, 2004
  Städtebauliche Situation am East River New York City
Platzhalter
Blick auf die Syline von Manhatten
Platzhalter
Westansicht bei Tag
Platzhalter
Westansicht bei Nacht
Platzhalter
Platzhalter zur Bildergalerie Bildergalerie

ENGLISH VERSION see below...

Wettbewerb für ein Bootshaus am East River NYC, 2004

Wenn du das Meer bist,
Was kümmert dich das Ufer?
Wenn du das Ufer bist,
Was hast du davon, es zu erreichen?
(Ma Deva Ghata)

Angespült im Groen-Hoek-Riff

An der Engstelle des Bushwick Creek bildet sich an den gegenüberliegenden Ufern ein räumliches Geflecht, das zwischen Architektur und Landschaft hin- und heroszilliert. Es ist das "Groen-Hoek-Riff". In ihm hat sich das geforderte Raumprogramm verfangen und Räume zu wachsen begonnen wie Korallen in einem Riff. Eine mannigfaltige, in sich verschlungene Promenade mit Stellen, Dickichten, Seitenarmen und Plateaus die über dem Wasser schweben, erschließt und durchwegt das Riff. Sie überbrückt die Engstelle des Bushwick Creek. An den Rändern der Plätze und Promenade Akzidental verstreut liegen individuell geformte Baukörper, wie beiläufig durch eine Meereswoge angespült. In ihnen befinden sich die Räume für Büros (etc.). Über dem Riff und der Promenade Akzidental brandet eine mächtige Meereswelle in der eine Insel mit goldenen Felsen (die Räume des Cafes) treibt. Auf der Spitze des Wellenberges schaukelt ein Boot mit Seemännern, im Aufbruch zu anderen Ufern.


ENGLISH VERSION:

Competition, boathouse with comunityspaces at the East River NYC, 2004

If you are the sea,
Why do you care about the shore?
If you are the shore,
What good will it do you to reach it?
(Ma Deva Ghata)

Washed Ashore – in the Groen Hoek Reef

At the narrows of Bushwick Creek, on both banks, a spatial network emerges, in its appearance oscillating between landscape and architecture. It is the "Groen Hoek Reef”. The required spatial programme has been caught in it and three-dimensional spaces have begun to grow like corals in a reef. Giving access to and traversing the Reef is the Accidental Promenade, a heterogeneous web of intertwining paths, with clearings, recesses, side-roads and plateaus suspended above the water. It bridges the narrows of Bushwick Creek. Scattered along the edges of the clearings and the Promenade, as if washed up accidentally by an ocean wave, are individually formed structures. Inside them are spaces for offices and other functions. A giant ocean wave surges over the Reef and the Accidental Promenade; adrift in it is an island with golden cliffs (the rooms of the café). On the crest of the wave, a boat is rocking, ready to push off to unknown shores.